Angebote zu "Gebiete" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Historische Siedlungsentwicklung in Mecklenburg...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 2,3, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Geographie), Veranstaltung: Seminar Humangeographie, Sprache: Deutsch, Abstract: Mecklenburg-Vorpommerns Geschichte und Kultur sind einzigartig. Das heute als Mecklenburg-Vorpommern bekannte Bundesland mit seinen wunderschönen Natur- und Küstengebieten, mit der Landeshauptstadt Schwerin, entstand im Jahre 1990 im Zuge der deutschen Wiedervereinigung. Das Gebiet wurde bereits in historischen Zeiten besiedelt. Seit Jahrtausenden haben die Menschen ihre Spuren hier hinterlassen und die Kulturlandschaft gestaltet. Die ältesten Zeugnisse menschlicher Besiedlung in Mecklenburg-Vorpommern stammen aus dem letzten Abschnitt der Altsteinzeit (vor etwa 10 000 bis 12 000 Jahren). Anfänglich wurden bevorzugt die tiefer liegende, wettergeschützte und daher wärmere Gebiete, also insbesondere Tal- und Muldenlagen besiedelt. Von den umherstreifenden Jägern dieser Zeit zeugen Funde und Stielspitzen aus Feuerstein besonders auf dem Fischland, im Gebiet östlich der Müritz, am Nordende des Schweriner Sees und im Uecker-Randow-Gebiet Erst nach dem Abtauen der Gletscher können auch im Ostseeraum Menschen leben. Zunächst sind es nomadisierende Jäger und Sammler, die sich schliesslich, begünstigt durch das milder werdende Klima, sesshaft machen und Ackerbau und Viehzucht betreiben. Mit dem Übergang zum Ackerbau begann die eigentliche Besiedlung. Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über die Siedlungsgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns anhand ausgewählter Beispiele und unter ausgewählten Aspekten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Die größten Katastrophen im 20. Jahrhundert - S...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Deutsch - Erörterungen und Aufsätze, Note: 1,5, Uniwersytet Slaski (Schlesiche Universität, Lehrerkollege für Fremdsprachen in Bielsko-Biala), Veranstaltung: Schreiben, Deutsch als Fremdsprache, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die öffentliche Auseinandersetzung um die Richtigkeit des Fortschrittsglaubens im 20. Jahrhundert bietet ein weites Spektrum von Argumenten. Für die Menschheit ist der technische Fortschritt ein Zeichen für die Vormacht über die Welt. Der Mensch ist aber nur ein Teil dieser mächtigen Kraft und alles, was naturwidrig ist, kann er nicht überwinden. Schon in der Urgeschichte, als der Mensch dank Sammlertätigkeit und Jagen am leben blieb, beherrschte er das Feuer. Dann über Jahrtausende vermehrte er neue Fähigkeiten, was ihm die Expansion nach Außerhalb des Afrikas und die Besiedlung der kühlen, rauen Gebiete ermöglichte. Binnen kurzem wurde der Ackerbau zur Hauptquelle der Lebensmittel und es entstanden erste, kleine Ansiedlungen. Das war eine entscheidende Veränderung, die die Technikentwicklung zur Folge hatte. Die Wissenschaftler und Historiker meinen, die Technik entstand vor über Dreitausend Jahren, als der Mensch das Rad erfand (vgl. Wierzbicka 1997, S. 10). Seitdem erleichtern immer neue Entdeckungen und technische Erfindungen der Menschheit ihr Leben. Im vorigen Jahrhundert entwickelte sich der technische Fortschritt sehr schnell und sein Hauptziel war die verschiedenartigen Tätigkeiten des Arbeiters durch Maschinen zu ersetzen. Die vielseitige Entwicklung der Technik führte aber dazu, dass die Automatik heutzutage weitgehend die Gesellschafts-, Organisations- und Informationsprozesse beherrscht, und sogar das Eingreifen in den menschlichen Organismus und seine Psyche ermöglicht. Es scheint, der Mensch und dominiert in einer zivilisierten Welt durch das Phänomen der Technik. Man kann sagen, der Technik wurde zur Zivilisation, die durch vielen Spezialisierungen, Technisierungen und Atomisierungen bedroht ist. In Zusammenhang damit festigt sich immer mehr das Erkenntnis, dass die bisherige Form der Beziehung zwischen Menschen und Natur fehlerhaft war, was auch die Bedrohung des Seelenlebens durch Depersonalisation der Arbeit und Monotonie des Alltagslebens betrifft. Allerlei technische Geräte, die den Menschen von allen Seiten umgeben, führen zur Überspannung des Psyche- und Nervensystem, zu Stress und Frustration.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Historische Siedlungsentwicklung in Mecklenburg...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 2,3, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Geographie), Veranstaltung: Seminar Humangeographie, Sprache: Deutsch, Abstract: Mecklenburg-Vorpommerns Geschichte und Kultur sind einzigartig. Das heute als Mecklenburg-Vorpommern bekannte Bundesland mit seinen wunderschönen Natur- und Küstengebieten, mit der Landeshauptstadt Schwerin, entstand im Jahre 1990 im Zuge der deutschen Wiedervereinigung. Das Gebiet wurde bereits in historischen Zeiten besiedelt. Seit Jahrtausenden haben die Menschen ihre Spuren hier hinterlassen und die Kulturlandschaft gestaltet. Die ältesten Zeugnisse menschlicher Besiedlung in Mecklenburg-Vorpommern stammen aus dem letzten Abschnitt der Altsteinzeit (vor etwa 10 000 bis 12 000 Jahren). Anfänglich wurden bevorzugt die tiefer liegende, wettergeschützte und daher wärmere Gebiete, also insbesondere Tal- und Muldenlagen besiedelt. Von den umherstreifenden Jägern dieser Zeit zeugen Funde und Stielspitzen aus Feuerstein besonders auf dem Fischland, im Gebiet östlich der Müritz, am Nordende des Schweriner Sees und im Uecker-Randow-Gebiet Erst nach dem Abtauen der Gletscher können auch im Ostseeraum Menschen leben. Zunächst sind es nomadisierende Jäger und Sammler, die sich schließlich, begünstigt durch das milder werdende Klima, sesshaft machen und Ackerbau und Viehzucht betreiben. Mit dem Übergang zum Ackerbau begann die eigentliche Besiedlung. Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über die Siedlungsgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns anhand ausgewählter Beispiele und unter ausgewählten Aspekten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot