Angebote zu "Gebiete" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Wurzelatlas der Kulturpflanzen gemäßigter Gebie...
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Werk werden in einer einmaligen Gesamtdarstellung die vollständig freigelegten Wurzelsysteme von 97 Kulturpflanzen des Ackerbaues sowie des Feldgemüsebaues dargestellt und beschrieben. Durch ihre lebenslange Forschung vermögen die Autoren einen umfassenden und tiefgehenden Einblick in Bau und Aufgabe der Wurzel sowie die Einflüsse der Umwelt auf ihr Wachstum darzustellen. An Hand von über 180 Wurzelzeichnungen sowie mehr als 800 Farbbildern (Fotos, anatomische Wurzelschnitte) werden die Erkenntnisse erläutert und vertieft. Der vorliegende siebente Band vollendet die 1960 begonnene Wurzelatlasreihe, die weltweit als Standardwerk der Wurzelforschung gilt. Ein einzigartiges Grundlagenwerk und wertvoller Ratgeber gleichermaßen für Praktiker wie für Wissenschaftler oder Berater.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Das Mühlenkreis Kochbuch
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kommen Sie auf den Geschmack bei dieser kulinarischen Reise durch den Mühlenkreis- denn er hat viel zu bieten! Die LandFrauen Minden-Lübbecke präsentieren mehr als 160 Rezepte aus ihrer Region. Dazu haben sie rund 30 Geschichten und Gedichte zusammengetragen und das Buch mit über 250 wunderschönen Fotografien geschmückt. Ob ´´Vom Garten in die Küche´´ oder ´´Vom Korn zum Brot´´, ´´Was Oma gerne kochte´´ oder ´´Was Kindern schmeckt´´: Die Rezepte sind abwechslungsreich und leicht nachzukochen. Viele davon sind in der LandFrauenlehrküche in Lübbecke erprobt worden. Regionale Gerichte haben bei der Auswahl Priorität erhalten. Denn wo kennt man sonst ´Ströher Schwarten´ und ´Pickert´ von der Pickertplatte? Oder ´Bottermelksanballerßel´? Aber nicht nur die alten Rezepte, sondern auch neue oder aufgepeppte Gerichte finden sich im Buch. Der Mühlenkreis Minden-Lübbecke ist der nordöstliche Zipfel von Nordrhein-Westfalen am Übergang der Mittelgebirge in die Norddeutsche Tiefebene. Herrenhäuser und andere Baudenkmäler zeugen noch heute eindrucksvoll von der Zeit, als das Gebiet das Bistum Minden war. Und natürlich prägen viele Mühlen das Landschaftsbild: die Windmühlen in der Ebene, die Wassermühlen an den Hängen der Berge und an den Wasserläufen, dazu Rossmühlen und eine Schiffsmühle. Die Landwirtschaft ist vielfältig: Auf den Löss- und Marschböden wird Ackerbau betrieben. Die Moorniederungen und Geestböden sind geprägt von Milchwirtschaft. Auf den sandigen Böden im Norden wird Spargel angebaut. Freuen Sie sich also auf schmackhafte Ideen aus der Minden-Lübbecker LandFrauenküche!

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Humussphäre
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der private Bodenforscher und Diplom-Permakulturdesigner und -Lehrer und Diplom-Architekt Herwig Pommeresche beschäftigt sich zeit seines Lebens in Theorie und Praxis mit Garten- und Ackerbau. Er hat dabei eine Reihe kaum bekannter Forschungsarbeiten gründlich unter die Lupe genommen und mit den üblichen konventionellen Methoden verglichen. Was er herausgefunden hat: Wir haben offenbar ein unzureichendes Verständnis von den Mechanismen, mit denen Pflanzen ihre Nährstoffe aufnehmen und verarbeiten. Unser bisheriges Modell ist, dass sie ihre Nährstoffe lediglich in Form von gelösten (Dünge-)Salzen aus dem Wasser beziehen. Auf diesem Modell, das der Autor ´´Mineralmodell´´ nennt, bauen seit Mitte des Neunzehnten Jahrhunderts die Düngemethoden in Landwirtschaft und Gartenbau auf. Sie sind seither nie infrage gestellt worden - trotz der Probleme, die sie verursachen. Doch es gibt (schon seit vielen Jahrzehnten, aber auch ganz aktuell) auch Arbeiten von Naturwissenschaftlern, die noch eine ganz andere Form der Pflanzenernährung erforscht haben: Pflanzen können, vereinfacht gesagt, durch ´´Umstülpung´´ ihrer Feinwurzelzellen größere Nahrungspartikel aufnehmen und ins Zellinnere befördern. So können sie auch größere Moleküle und sogar ganze Zellen (wie Bakterien) aufnehmen, und zwar - und das ist das Interessante daran - auch in lebender Form. Diesen Vorgang nennt man Endozytose. In der Zoologie und der Mikrobiologie ist Endozytose schon lange bekannt. Noch zu wenig bekannt ist, dass sie auch von höheren Pflanzen praktiziert wird. Müssen wir diese Erkenntnisse zum Anlass nehmen, unsere landwirtschaftliche Praxis auf den Prüfstand zu stellen? Herwig Pommeresche stellt dem immer noch gängigen chemisch-technisch geprägten Landwirtschaftssystem ein ökologisch orientiertes Verständnismodell entgegen. Darauf aufbauend, diskutiert er die agrarkulturellen Errungenschaften beispielgebender prähistorischer Völker ebenso wie die wichtigsten Erkenntnisse moderner Biologen und Agrarfachleute, die auf diesem Gebiet Pionierarbeit geleistet haben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.05.2019
Zum Angebot
Sebastiao Salgado - Africa
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sebastião Salgado hat seit Anbeginn seiner Laufbahn in Afrika gearbeitet. Seine erste Reportage in Niger entstand in den 1970er Jahren, damals berichtete er von den Unabhängigkeitskriegen in Angola, Mosambik und Spanisch-Sahara. Seither hat er Katastrophen fotografiert, die Afrikas Bevölkerungen ereilten, die Dürre in Äthiopien, Sudan und Tschad, den Völkermord in Ruanda, Tausende von Flüchtlingen zusammengepfercht in notdürftigen Lagern, auf den Straßen verhungernd, verdurstend oder dahingerafft von Epidemien. Er fotografierte die Afrikaner aber auch bei Ackerbau und Fischerei und porträtierte jene, die nach langen Jahren des Exils in ihre Heimat zurückkamen. In jüngerer Zeit ist Sebastião Salgado nach Afrika zurückgekehrt, um den Stolz und die Schönheit dieses Kontinents in Bildern festzuhalten: die Dünen und das Volk der Himba in Namibia, die Dinka im Süden Sudans, die in den Bergen lebenden Gorillas und das Virunga-Gebiet mit seinen Vulkanen in Ruanda, der demokratischen Republik Kongo und Uganda. Die Aufnahmen sind Teil des laufenden Projekts Genesis - fotografische Serien in Schwarzweiß von Landschaften, Fauna, Flora und menschlichen Gemeinschaften. Diese Arbeit ist angelegt als eine Erforschung der noch im Urzustand befindlichen Natur.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.05.2019
Zum Angebot
Der Ätna
48,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Araber nannten ihn Djebel Utlamat (herausragender Berg), die Normannen Mons Djebel (Berg-Berg), die Sizilianer Mungibeddu (schöner Berg). Der Venezianer Pietro Bembo nannte ihn in seiner Schrift De Aetna (1496) gar unverheirateter Berg , um seine Einmaligkeit im geomorphologischen Kontext Siziliens auszudrücken. Der Ätna mit seinem Umfang von 135 km, die legendäre Schmiedewerkstatt der Götter, ist ein sehr komplex aufgebauter Vulkan, der das Ergebnis der Anhäufung und Überlagerung von Ausbruchsmaterial darstellt, welches sich im Laufe von Hunderttausenden von Jahren angesammelt hat. Die Lavaströme, die ungeheuren Mengen an Schlacken, Schotter, Sand und Aschen, die fortwährend durch die vulkanische Tätigkeit dieser außergewöhnlichen thermodynamischen Maschine ausgestoßen wurden, haben durch schichtweise Überlagerung den heute sichtbaren, 3325 m hohen Berg gebildet. Die Art des Aufbaus, die chemische Zusammensetzung der vulkanischen Gesteine, die klimatischen Gegebenheiten und die Pflanzen und Tiere, die mit dem Boden in Wechselwirkung treten, haben die Entwicklung der Ökosysteme an den Hängen des Ätna bestimmt. Hunderte von Sekundärkegeln, die einzeln oder entlang von Eruptionsspalten entstanden sind, sind das Ergebnis des Auswurfes von Pyroklastika. Diese vielen Kegel stellen eine der Eigentümlichkeiten des Landschaftsbildes am Ätna dar, an denen Genera tionen von Menschen gelernt haben, mit der Muntagna zu leben. Sie haben ihre Umwelt gestaltet, die Basis für Ackerbau und Viehzucht geschaffen und einen unauslöschlichen Eindruck in der Landschaft hinterlassen. Alte Gebäude, mit Lavasteinen gepflasterte Straßen, Trockenmauern, Terrassen, all diese Elemente charakterisieren die heutige Ätna-Landschaft. Der Ätna ist eine Seite im Buch der Natur- und Menschheitsgeschichte. Er ist ein Teil der Erde, in der man Geschichte erwandern und erleben kann. Europas spektakulärster Vulkan wird weiterhin alle Jahre wieder Lava und Asche, glühende Gesteinsbrocken auswerfen und neue Kraterkegel bilden. Die Menschen, die rund um den Berg wohnen, ihre Obstplantagen und Weinberge pflegen, haben gelernt, mit dieser Bedrohung umzugehen. Und wenn Bulldozer und Sprengungen nicht der Lavamassen Herr werden, so gibt es ja noch die Möglichkeit, die Madonna und die zuständigen Heiligen um Hilfe anzuflehen, allzu großen Schaden abzuwenden. Die Texte des vorliegenden Buches wurden von österreichischen und sizilianischen Fachwissenschaftern erarbeitet. Zusammen mit dem reichen Bildmaterial bieten sie den aktuellen Stand auf den Gebieten der Vulkan- und Höhlenforschung. Aber auch Vorgeschichte, Geschichte und Literatur kommen nicht zu kurz, sodass ein umfassendes Bild des höchsten aktiven Vulkans von Europa geboten wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot