Angebote zu "Funktionen" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Ackerbau in der Kulturlandschaft - Funktionen u...
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ackerbau in der Kulturlandschaft - Funktionen und Leistungen ab 25 € als Taschenbuch: Ergebnisse des Göttinger Intex-Projektes. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Umweltwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Ackerbau in der Kulturlandschaft - Funktionen u...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit 1989 koordiniert das Forschungs- und Studienzentrum Landwirtschaft und Umwelt der Universität Göttingen das interdisziplinäre INTEX-Projekt. Auf insgesamt 60 ha Versuchsfläche werden Anbausysteme der Pflanzenproduktion von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen auf landwirtschaftliche und ökologische Fragestellungen hin untersucht. Anders als statische, fest geplante Dauerversuche ermöglicht das INTEX-Projekt eine dynamische Weiterentwicklung der Produktionsweisen, einerseits um die reale Agrarproduktion innerhalb der politischen Rahmenbedingungen abzubilden, andererseits um gewonnene Erkenntnisse in die Bewirtschaftung mit einzubinden. Unter dem Titel Ackerbau in der Kulturlandschaft - Funktionen und Leistungen wurde im Dezember 2000 ein Bericht vorgestellt der die jüngsten Ergebnisse dieses Forschungs- und Entwicklungsvorhabens in Buchform zusammenfasst und analysiert.Im Mittelpunkt stehen Forschungsergebnisse aus der Fakultät für Agrarwissenschaften sowie der Biologischen und der Forstwissenschaftlichen Fakultät, die in einem Zeitraum von 4 - und teilweise bis zu 9 Jahren - Jahren zusammengetragen worden sind. Am Beispiel eines intensiven Ackerbaustandortes im Leinetal und eines eher weniger ertragreichen Gebietes im Hügelland wurde die Qualität verschiedener Formen der Landnutzung in zwei Landschaftsräumen Südniedersachsens untersucht. Die Anbausysteme beinhalten sowohl die ordnungsgemäße Wirtschaftsweise nach guter fachlicher Praxis, als auch Merkmale des Integrierten Pflanzenbaus. Die Intensität der Bodenbearbeitung ist ebenfalls ein zentrales Gestaltungselement der Anbausysteme.Die Begriffe Funktion und Leistung stehen aus Sicht des Forschungs- und Studienzentrums Landwirtschaft und Umwelt für die Anforderungen an die moderne Landwirtschaft auf der einen, und die Resultate der landwirtschaftlichen Tätigkeit auf der anderen Seite. So kann man als eine Leistung sowohl einen hohen Ertrag als auch eine funktionierende Lebensgemeinschaft von Pflanzen und Tieren oder einen effizienten Energieeinsatz sehen. Leistungen, die bisher monetär nicht zu bewerten sind, können mit Indikatoren beschrieben werden, deren Anwendung und Aussagen in einigen Beiträgen diskutiert werden.Das Projekt wurde für neun Jahre vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert. Mit Unterstützung durch die Niedersächsische Landesregierung und die Europäische Union ist derzeit ein Weiterbetrieb gesichert.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Merkblatt DWA-M 920-3 Bodenfunktionsansprache -...
115,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die technisch-wissenschaftliche Bewertung der Funktionen des Bodens und seiner möglichen Gefährdungen ist wesentlicher Bestandteil von einer Reihe von Planungsinstrumenten, die im Boden- und Gewässerschutz zum Einsatz kommen. Der 3. Teil der Reihe von DWA-Arbeits- und Merkblättern zur Ermittlung von Bodenfunktionen widmet sich dem Nährstoffhaushalt von Böden. Pflanzen benötigen zum Wachstum zahlreiche Nährstoffe. Die meisten nehmen sie über das Wurzelsystem auf. Dabei spielen die Bodeneigenschaften eine entscheidende Rolle, da diese sowohl die verfügbare Nährstoffmenge beeinflussen, als auch die Verfügbarkeit der Nährstoffe. Die Verfügbarkeit von Nährstoffen für die Wurzelaufnahme setzt in der Regel voraus, dass diese Stoffe in der Bodenlösung gelöst vorliegen. Die im Boden gespeicherten Nährstoffvorräte hingegen sind in bzw. an den festen Bodenbestandteilen lokalisiert. Für den Nährstoffhaushalt sind die Speicherform, die Bindungsform, und die diese steuernden Prozesse entscheidend. Steuernde Bodeneigenschaften sind neben dem Ausgangssubstrat die Grössen Temperatur, Wassergehalt, Durchlüftung und pH-Wert des Bodens, aber auch Körnung und Mineralausstattung des Bodenmaterials und nicht zuletzt anthropogene Einflüsse wie Stoffzufuhr sowie die Art der Nutzung. Die genannten Faktoren beeinflussen weiterhin die Verlustgrössen im Nährstoffhaushalt der Böden, besonders die Nährstoffauswaschung und – sofern Gasphasen von Bedeutung sind – auch gasförmige Verluste. Die im Merkblatt vorgestellten Ansätze zur Ableitung und Bewertung von Funktionen der Böden im Nährstoffhaushalt beschränken sich auf die mengenmässig bedeutenden Nährstoffe Stickstoff (N), Phosphor (P), Kalium (K), Calcium (Ca), Magnesium (Mg), und Schwefel (S). Weiterhin sind sie auf Böden unter landwirtschaftlicher Nutzung (überwiegend auf Ackerbau) ausgelegt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Merkblatt DWA-M 920-3 Bodenfunktionsansprache -...
118,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die technisch-wissenschaftliche Bewertung der Funktionen des Bodens und seiner möglichen Gefährdungen ist wesentlicher Bestandteil von einer Reihe von Planungsinstrumenten, die im Boden- und Gewässerschutz zum Einsatz kommen. Der 3. Teil der Reihe von DWA-Arbeits- und Merkblättern zur Ermittlung von Bodenfunktionen widmet sich dem Nährstoffhaushalt von Böden. Pflanzen benötigen zum Wachstum zahlreiche Nährstoffe. Die meisten nehmen sie über das Wurzelsystem auf. Dabei spielen die Bodeneigenschaften eine entscheidende Rolle, da diese sowohl die verfügbare Nährstoffmenge beeinflussen, als auch die Verfügbarkeit der Nährstoffe. Die Verfügbarkeit von Nährstoffen für die Wurzelaufnahme setzt in der Regel voraus, dass diese Stoffe in der Bodenlösung gelöst vorliegen. Die im Boden gespeicherten Nährstoffvorräte hingegen sind in bzw. an den festen Bodenbestandteilen lokalisiert. Für den Nährstoffhaushalt sind die Speicherform, die Bindungsform, und die diese steuernden Prozesse entscheidend. Steuernde Bodeneigenschaften sind neben dem Ausgangssubstrat die Größen Temperatur, Wassergehalt, Durchlüftung und pH-Wert des Bodens, aber auch Körnung und Mineralausstattung des Bodenmaterials und nicht zuletzt anthropogene Einflüsse wie Stoffzufuhr sowie die Art der Nutzung. Die genannten Faktoren beeinflussen weiterhin die Verlustgrößen im Nährstoffhaushalt der Böden, besonders die Nährstoffauswaschung und – sofern Gasphasen von Bedeutung sind – auch gasförmige Verluste. Die im Merkblatt vorgestellten Ansätze zur Ableitung und Bewertung von Funktionen der Böden im Nährstoffhaushalt beschränken sich auf die mengenmäßig bedeutenden Nährstoffe Stickstoff (N), Phosphor (P), Kalium (K), Calcium (Ca), Magnesium (Mg), und Schwefel (S). Weiterhin sind sie auf Böden unter landwirtschaftlicher Nutzung (überwiegend auf Ackerbau) ausgelegt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot