Angebote zu "Gang" (8 Treffer)

Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Was hat unsere Vorfahren vor etwa 6 Millionen Jahren dazu veranlasst, von der vierbeinigen zur zweibeinigen Fortbewegung und damit von einer flinken zu einer zunächst langsamen und schwerfälligen Fortbewegung überzuwechseln? Einig ist man sich darin, dass der Grund eine dramatische Änderung der Lebens- und Ernährungsweise gewesen sein muss. Nur, was sich da geändert hat, ist strittig. War die treibende Kraft die Jagd, oder war es vielleicht die Nahrungssuche im Flachwasser? In diesem Buch werden die vorherrschenden Theorien kritisch diskutiert, und im Anschluss daran wird eine neue Hypothese über den Beginn des aufrechten Gangs entwickelt. Der Ackerbau begann vor 12000 Jahren. Die ersten Ackerbauern sollen die Samen von Wildgräsern ausgesät haben. Die kritische Diskussion zeigt: Auch diese Ansicht ist wenig stichhaltig. Im Buch wird eine neue Hypothese zum Beginn des Ackerbaus entwickelt. Stefan Berking, geb. 1943, ist pensionierter Professor für Zoologie an der Universität zu Köln.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau als eBook ...
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,80 € / in stock)

Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau: Stefan Berking

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau als Buch v...
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,80 € / in stock)

Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau: Stefan Berking

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau als Buch v...
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau ab 9.8 EURO

Anbieter: eBook.de
Stand: 07.12.2017
Zum Angebot
Robinson Crusoe
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Defoes Roman im Jahr 1719 erschien, wurde Robinson Crusoe für Generationen zum Inbegriff des Abenteurers. Die Geschichte des ganz auf sich gestellten Menschen, der sich in der Wildnis eine neue Existenz erschaffen muss, erwies sich als zeitlos die Phantasie beflügelndes Thema, wirft sie doch grundlegende Fragen nach dem Wesen des Menschen und der Zivilisation auf. Seit Rousseau den ´´Robinson Crusoe´´, vierzig Jahre nach dessen Erscheinen, als Lehr- und Lesebuch für die Jugend gepriesen hat, sind unzählige Bearbeitungen und Nachahmungen dieses Werkes erschienen. Sie alle schildern die Abenteuer des jungen Mannes, der der Geborgenheit des Elternhauses und einer bürgerlichen Laufbahn entflieht, um dann nahezu dreißig Jahre als Schiffbrüchiger auf einer einsamen Insel nahe der Orinoko-Mündung zubringen zu müssen. Doch erst in der originalen, ungekürzten Fassung wird das Anliegen sichtbar, das Daniel Defoe (1660-1731) wohl vor allem am Herzen lag: die Darstellung der inneren Wandlung Crusoes. Während sich in der Entwicklung des einsamen Insulaners vom Jäger zum Hirten und schließlich zum Ackerbauern der Gang der menschlichen Zivilisation im kleinen spiegelt, geht die wesentliche Veränderung in Crusoes Charakter vonstatten: Vom gedanken- und gottlosen Seefahrer wird er zum humanen Aufklärer, vom lebensbegierigen jungen Hitzkopf zum reifen, seiner Verantwortung bewussten Mann. Erst durch diese Dimension gewinnt der Roman, mit dem Defoe sechzigjährig zu Weltruhm gelangte, seine wahre Kraft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Der Mythos vom Matriarchat
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Teil dieser Studie beschäftigt sich mit der Nachprüfung der von Bachofen angeführten Zeugnisse aus der Antike. Sie zeigt, daß die gesellschaftliche Situation der Frauen in einigen Ländern der alten Welt, z.B. Lykien, Ägypten und im minoischen Kreta, sehr viel besser gewesen ist als in anderen, daß man aber von einem Matriarchat keinesfalls sprechen kann. Der zweite Teil der Studie versucht im wesentlichen an Hand ethnologischen Materials den Gang der Entwicklung zu rekonstruieren, die Geschichte der Familie in Jägergesellschaften und bei frühen Ackerbauern zu beschreiben und die Gründe zu nennen für die zunehmende Unterdrückung der Frauen. Am Beispiel nordamerikanischer Indianer, der Irokesen und der Pueblo-Hopi, werden die besonderen Bedingungen geschildert, die ausnahmsweise zu einer außerordentlich günstigen gesellschaftlichen Stellung von Frauen in frühen Gesellschaften führen konnten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Veränderung der Einwohnerschaft Dülmens. Eine h...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Soziologie - Wohnen, Stadtsoziologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die heutige Stadt Dülmen ist auf germanischem Gebiet entstanden, vermutlich bestanden hier günstige Voraussetzungen für ein Kommunikationszentrum mit Kirche im Zuge der Christianisierung. Die örtliche Unterwerfung der Ursprungsbevölkerung der Brukterer muss aus den wenigen historischen Daten abgeleitet werden, es kaum anzunehmen, dass die ackerbauende Bevölkerung die Bevormundung durch die eingesetzte Geistlichkeit ohne Konflikte akzeptierte. Aus den bäuerlichen Familienverbänden musste ja schließlich eine gehorsame Siedlungsgemeinschaft geformt werden. Man kann das bereits als einen gravierenden soziologischen Wandel ansehen, der in seiner Realisation über Jahrhunderte seinen Gang ging. Während dieser Zeit wurde Dülmen eingefügt in das strategische Konzept des Bischofs von Münster, der letztlich nicht nur die kirchliche, sondern auch die weltliche Macht innehatte und der mit dem willigen Adel kooperierte. Die Stadtgründung Dülmens Anfang des 14. Jahrhunderts gehörte in die politischen Überlegungen der damaligen Zeit, wenn auch die nachfolgenden Bischöfe nicht immer die gleichen Ziele verfolgten; hinter jedem Bischof stand ja eine Hausmacht. Die Gesellschaft Dülmens bestand anfänglich aus einer dünnen Oberschicht, darunter eine Handwerkerschicht und die längere Zeit ackerbürgerliche Gemeinde. Von der Grundbesitz-Größe her herrschte Ungleichheit; die kirchliche Organisation hatte große Teile der Landschaft für sich okkupiert. Noch Jahrhunderte bis ins späte Mittelalter dominierten die Tagelöhner, Knechte etc. die Bürgerschaft, sie lebten in kleinen Häusern und mussten sich zusätzlich mit den Ergebnissen ihrer Gartenarbeit, ihres Viehs durchschlagen. Bei den Bürgern klassierten sich die größeren Handwerksmeister schließlich in Gilden und Zünften. Unzweifelhaft bildeten sich beherrschende Dynastien heraus, die die Geschicke der Stadt über das Wahlinstrument zu Abgeordneten größtenteils bestimmten. Es ist schwer herauszufinden, welches persönliche Motiv ihre Haltung bestimmte, wobei beispielhaft das Spenden für die Armen besonders genannt sei. Schließlich war Mildtätigkeit ein christlicher Wert. Dülmen gehört zum bäuerlichen Münsterland, die Industrialisierung des Ruhrgebietes nutzten lediglich einige Dülmener, um einem Broterwerb nachzugehen. In Dülmen entstand eine Hütte, die noch den Wald im Umland zu Brennholz verarbeitete und es wurde eine Dampfmaschine installiert, aber die wirtschaftliche Basis dieses Unternehmens war nicht von Dauer.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Caverna - Die Höhlenbauern
64,20 € *
ggf. zzgl. Versand

In die­sem neuen gro­ßen Spiel von Uwe Rosen­berg seid ihr der bär­tige Kopf einer klei­nen Zwer­gen­fa­mi­lie, die ihr Zuhause hin­ter einem ebenso klei­nen Höh­len­ein­gang gefun­den hat.Ihr bewirt­schaf­tet den Wald vor eurer Höhle und dringt immer tie­fer in den Berg hin­ein. In den Höh­len rich­tet ihr euch Wohn­räume für eure Klei­nen und Arbeits­räume für Klein­ge­werbe ein. Ent­schei­det selbst, wie viel Erz ihr för­dern wollt. Mit dem Erz könnt ihr Waf­fen schmie­den, die euch erlau­ben, durch Streif­züge einen Son­der­weg für eure Aktio­nen zu gehen. Beim Durch­drin­gen des Ber­ges stoßt ihr auf Was­ser­quel­len sowie Erz und Rubin­mi­nen, mit denen ihr euren Wohl­stand wei­ter stei­gert, der sich ansons­ten durch die land­wirt­schaft­li­che Betä­ti­gung vor eurer Höhle ent­wi­ckelt: Ihr rodet Wald, um Acker­bau zu betrei­ben, und zäunt Wie­sen ein, um Tiere hal­ten zu kön­nen. Am Ende gewinnt, wer sei­nen gesam­ten Hei­mat­plan am wirt­schaft­lichs­ten aus­ge­baut hat.Nutzt die Solova­ri­ante die­ses Spiels, um euch mit den 48 unter­schied­li­chen Ein­rich­tungs­plätt­chen für eure Höhle ver­traut zu machen.

Anbieter: Milan Spiele
Stand: 31.03.2016
Zum Angebot