Angebote zu "Aufrechten" (6 Treffer)

Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Was hat unsere Vorfahren vor etwa 6 Millionen Jahren dazu veranlasst, von der vierbeinigen zur zweibeinigen Fortbewegung und damit von einer flinken zu einer zunächst langsamen und schwerfälligen Fortbewegung überzuwechseln? Einig ist man sich darin, dass der Grund eine dramatische Änderung der Lebens- und Ernährungsweise gewesen sein muss. Nur, was sich da geändert hat, ist strittig. War die treibende Kraft die Jagd, oder war es vielleicht die Nahrungssuche im Flachwasser? In diesem Buch werden die vorherrschenden Theorien kritisch diskutiert, und im Anschluss daran wird eine neue Hypothese über den Beginn des aufrechten Gangs entwickelt. Der Ackerbau begann vor 12000 Jahren. Die ersten Ackerbauern sollen die Samen von Wildgräsern ausgesät haben. Die kritische Diskussion zeigt: Auch diese Ansicht ist wenig stichhaltig. Im Buch wird eine neue Hypothese zum Beginn des Ackerbaus entwickelt. Stefan Berking, geb. 1943, ist pensionierter Professor für Zoologie an der Universität zu Köln.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau als eBook ...
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,80 € / in stock)

Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau: Stefan Berking

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau als Buch v...
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,80 € / in stock)

Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau: Stefan Berking

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau als Buch v...
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom aufrechten Gang und vom Ackerbau ab 9.8 EURO

Anbieter: eBook.de
Stand: 07.12.2017
Zum Angebot
Die Menschheit schafft sich ab (eBook, PDF)
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Treffen sich zwei Planeten. Der Eine: ´´Oh, du siehst aber schlecht aus.´´ Der Andere: ´´Ich habe Menschen!´´ Der Eine: ´´Das geht vorbei.´´ Seit 4,5 Milliarden Jahren zieht die Erde ihre Bahn um die Sonne. Das Leben gesellte sich später dazu und seit rund 160.000 Jahren der aufrecht gehende Homo sapiens. Mit Ackerbau und Viehzucht, Rodungen und Bewässerung griff er rund um den Globus in die Natur ein - vermehrte sich und besiedelte selbst entlegenste Gegenden. Immer tiefere Spuren hinterließ das ´´Anthropozän´´, das Menschenzeitalter, in den letzten 2.000 Jahren. Wissenschaft und Technik nahmen seit der Industrialisierung die Erde in den Griff. Sei es die Ausbeutung der Bodenschätze, die Verpestung der Lufthülle, die Veränderung des Klimas, Wasserverschmutzung bis zur Kernspaltung und einer Wohlstands-Verschwendungssucht. Energiehunger und virtuelles Kapital treiben einen zerstörerischen Kreislauf an. Außerdem werden wir immer mehr. Wie kommen wir aus diesem Teufelskreis raus? Harald Lesch, Astrophysiker und Philosoph, ist aus den Weiten des Weltalls zurück. Es geht ihm jetzt um die Heimat des Menschen, der in einer bisher nie gekannten Hybris den Ast, auf dem er sitzt, absägt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Die Menschheit schafft sich ab
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Treffen sich zwei Planeten. Der Eine: Oh, du siehst aber schlecht aus. Der Andere: Ich habe Menschen! Der Eine: Das geht vorbei. Seit 4,5 Milliarden Jahren zieht die Erde ihre Bahn um die Sonne. Das Leben gesellte sich später dazu und seit rund 160.000 Jahren der aufrecht gehende Homo sapiens, der Mensch. Mit Ackerbau und Viehzucht, Rodungen und Bewässerung griff er rund um den Globus in die Natur ein vermehrte sich und besiedelte selbst entlegenste Gegenden. Immer tiefere Spuren hinterließ das Anthropozän, das Menschenzeitalter, in den letzten 2.000 Jahren. Wissenschaft und Technik nahmen seit der Industrialisierung die Erde in den Griff. Sei es die Ausbeutung der Bodenschätze, die Verpestung der Lufthülle, die Veränderung des Klimas, Wasserverschmutzung bis zur Kernspaltung und einer Wohlstands-Verschwendungssucht. Energiehunger und virtuelles Kapital treiben einen zerstörerischen Kreislauf an. Harald Lesch, Astrophysiker und Philosoph, ist aus den Weiten des Weltalls zurück. Es geht ihm jetzt um die Heimat des Menschen, der in einer bisher nie gekannten Hybris den Ast, auf dem er sitzt, absägt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot